Derby zwischen der RUS EMMELS und RAPID OUDLER endet mit einem leistungsgerechten 2-2 Unentschieden

In einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel empfing die RUS Emmels am vergangenen Freitagabend vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse den Derbypartner aus Oudler. Die Anfangsphase war verteilt und das Spielgeschehen spielte sich vor allem im Mittelfeld ab. Torchancen waren dabei Fehlanzeige. Den ersten Aufreger gab es dann in der 10. Spielminute, als Alain Kleis nach einem Foulspiel vom Vervierser Referee zur Überraschung aller vom Platz gestellt wurde - eine viel zu harte Entscheidung, denn die gelbe Karte hätte mit Sicherheit auch gereicht. Für Oudler sollte es aber noch schlimmer kommen, denn nur fünf Minuten später tankte sich Yannick Kalbusch auf der rechten Seite durch und flankte scharf nach innen, wo Teo Botic mit einer Direktabnahme zur vielumjubelten 1-0 Führung für die RUS einnetzte. Wer jetzt gedacht hätte, dass unsere Mannschaft die Gäste überlaufen würde, sah sich jedoch sehr bald eines besseren belehrt. Anstatt nachzusetzen und ein zweites, wahrscheinlich vorentscheidendes Tor nachzulegen, schaltete unsere Elf einen Gang zurück und liess Oudler wieder ins Spiel finden. Die Gäste präsentierten sich in den Zweikämpfen bissiger, konnten aber bis auf einen Weitschuss in der 35. Spielminute auch keine Gefahr vor dem Emmelser Kasten heraufbeschwören. Als alle sich schon mit einer knappen 1-0 Halbzeitführung für die RUS abgefunden zu haben schienen, hatte der Unparteiische in der 44. Spielminute dann seinen zweiten grossen Auftritt in dieser Begegnung. Sébastien Pirotte spielte den Ball mehr als einen Meter vor dem eigenen Strafraum mit dem Oberarm. Der Referee legte den Tatort kurzerhand in den Strafraum und zeigte zur Verblüffung aller auf den Elfmeterpunkt. Eine Konzessionsentscheidung ! Manuel Mutsch nahm das Geschenk dankend an und verwandelte den Strafstoss sicher zum 1-1 Ausgleich. Die Gäste bestimmten, ermuntert durch diesen Ausgleichstreffer, die Anfangsphase der zweiten Hälfte und hatten in der 47. Spielminute Pech, als Marco Krickel einen Fernschuss noch so gerade entschärfen konnte. In der 55. Spielminute war es dann aber doch soweit. Manuel Mutsch setzte sich auf der linken Seite gegen mehrere Emmelser durch und erzielte mit einem Sonntagsschuss aus gut und gerne 25 Metern die 1-2 Führung für Oudler. Nur fünf Minuten später fast die Vorentscheidung zugunsten der Gäste, als diese mit einem Kopfball nur ganz knapp scheiterten. In der 62. Spielminute dann der nächste Aufreger, als Yannick Kalbusch nach einem unnötigen Foulspiel ebenfalls vom Platz gestellt wurde. Auf unsere Mannschaft wirkte dieser Platzverweis jedoch wie ein Weckruf, denn in der Folge kamen die Mannen von Coach Kurt Niessen wieder besser ins Spiel, hatten zunächst aber nochmals Glück, als Oudler in der 70. Spielminute einen Freistoss äusserst knapp über den Emmelser Kasten setzte. Die RUS hielt jetzt jedoch verstärkt dagegen und kam schlussendlich in der 80. Spielminute zum stürmisch und zeitweise nicht mehr für möglich gehaltenen 2-2 Ausgleichstreffer, als Nicolas Hoffmann nach innen flankte, der kurz zuvor eingewechselte Zico geschickt auf Teo Botic ablegte und der Kroate die Lederkugel mit einem plazierten Schuss ins rechte untere Toreck versenkte.
Bei diesem Resultat sollte es bis zum Schluss denn auch bleiben. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden, mit dem beide Teams sehr gut leben können.

Unsere Jugendmannschaften spielten an diesem Wochenende wie folgt : - U14 : RUS Emmels - Weywertz 0-4 - U16 : Honsfeld - RUS Emmels 2-5 - U17 : Amel - RUS Emmels 4-3