Extrem dezimierte RUS EMMELS verliert nach couragiertem Auftritt mit 5-1 in STER-FRANCORCHAMPS

An diesem Sonntagnachmittag musste eine extrem ersatzgeschwächte RUS Emmels beim Tabellendritten in Ster-Francorchamps antreten. Coach Kurt Niessen musste in der Tat auf sage und schreibe 15 (!!!) Spieler verzichten, die meisten davon verletzungsbedingt. Und als ob dies des Guten noch nicht genug wäre, musste Sandro Veiders nach nicht einmal zehn Spielminuten auch noch verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. Unsere zusammengewürfelte Elf, darunter zahlreiche junge Spieler, die bislang noch kein einziges offizielles Meisterschaftsspiel bestritten hatten, machte ihre Sache in der ersten Halbzeit jedoch mehr als zufriedenstellend. Die Gastgeber bestimmten zwar dauernd das Spielgeschehen, scheiterten aber immer wieder an unserer vielbeinigen Abwehr, in welcher der reaktivierte Bernd Noé eine überzeugende Leistung bot. Und kam dann doch mal ein Ball durch, standen entweder Pfosten oder Latte im Weg oder die Hausherren scheiterten an einem blendend aufgelegten Yannick Johanns im Emmelser Kasten. Unsere Elf wehrte sich mit allen Kräften, hielt opferungsvoll dagegen und verdiente sich das 0-0 Unentschieden zur Halbzeit mehr als redlich. Ster-Francorchamps verstärkte mit Beginn der zweiten Hälfte bergabspielend den Druck auf unser Tor und sollte bereits in der 50. Spielminute zum Erfolg kommen, als ein Stürmer der Gastgeber unsere Abseitsfalle überwand, Yannick Johanns umspielte und zum 1-0 einschoss. Damit war der Bann gebrochen und als dem Tabellendritten nur zwei Minuten später auch noch das 2-0 gelang, war die Begegnung praktisch entschieden. Die Hausherren hatten jetzt ein deutliches Übergewicht. Logische Folge war der Treffer zum 3-0 in der 60. Spielminute. Die RUS kämpfte aber weiter und wurde kurze Zeit später für ihre Anstrengungen belohnt, als Björn Weber mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze aus via Innenpfosten der Anschlusstreffer zum 3-1 gelang. Ster-Francorchamps liess sich jedoch nicht mehr aus dem Konzept bringen und machte in der Schlussphase mit zwei weiteren Toren zum 4-1 und 5-1 alles klar. Dies war denn auch gleichzeitig der Endstand. Alles in allem eine unter den gegebenen Umständen erwartete Niederlage, wobei man unserer Mannschaft aber nichtsdestotrotz ein Kompliment machen muss, verkauften unsere Jungens sich doch streckenweise sehr gut. Bleibt nur zu hoffen, dass Coach Kurt Niessen für das eminent wichtige Heimspiel der kommenden Woche gegen Stembert zumindest einige Leistungsträger wieder zur Verfügung stehen werden.

Unsere Jugendmannschaften spielten an diesem Wochenende wie folgt : - U14 : Weywertz - RUS Emmels 7-0 - U16 : RUS Emmels - Honsfeld 7-1 - U17 : Heusy - RUS Emmels 2-1