RUS EMMELS erleidet eine vermeidbare 2-0 Niederlage in OVIFAT

An diesem Samstagnachmittag musste die RUS Emmels zum Tabellensiebten nach Ovifat reisen, den man im Hinspiel noch mit 4-1 geschlagen hatte. Die Anfangsphase war geprägt von einem gegenseitigen Abtasten ohne nennenswerte Torraumszenen. Die Gastgeber hatten zwar ein Übergewicht im Mittelfeld, doch unsere Mannschaft um Libero Teo Botic - Winterneuzugang Christophe Vandenberg hatte verletzungsbedingt kurzfristig absagen müssen - stand sicher und liess in der Abwehr nichts anbrennen. Den ersten Aufreger gab es in der 15. Spielminute, als ein Spieler Ovifat’s im Anschluss an eine Ecke frei zum Kopfball kam, aber den Ball über unseren Kasten wuchtete. Fünf Minuten später dann auch der Hauch einer Torchance für die RUS, als ein Kopfball von Sacha Hennen im letzten Moment von einem Verteidiger der Platzherren abgeblockt wurde. Dies war aber schon die einzige annähernd gefährliche Aktion unserer Mannschaft in dieser ganzen ersten Halbzeit. Ovifat machte es auch nicht viel besser und hatte seine zweite Grosschance erst wieder in der 40. Spielminute, als ein Stürmer der Gastgeber den Ball freistehend vor Marco Krickel verstolperte. Als sich alle bereits mit einem torlosen Unentschieden zur Halbzeit abgefunden hatten, gelang dem Tabellensiebten in der 46. Spielminute dann doch noch der 1-0 Führungstreffer, als sich ein Angreifer der Blau-Weissen auf dem rechten Flügel durchsetzte und nach innen flankte, wo ein Mannschaftskollege sträflich freistehend aus nächster Distanz ungehindert einköpfen konnte. Genau wie bereits letzten Donnerstag in Gemmenich kassierte die RUS damit erneut praktisch mit dem Halbzeitpfiff den Gegentreffer zum 1-0. Coach Kurt Niessen änderte in der Halbzeitpause sein Spielsystem und liess fortan im 3-5-2 System spielen. Unsere Elf übernahm jetzt auch die Spielkontrolle und drängte auf den Ausgleichstreffer. Hochkarätige Torchancen blieben jedoch aus, da sich unsere beiden Spitzen Sacha Hennen und Zico kaum in Szene setzen konnten. In der 75. Spielminute dann aber doch die Riesenchance zum Ausgleich, als Zico ganz alleine auf den gegnerischen Torsteher zulaufen konnte, aber an letzterem scheiterte. Dies war umso bitterer, weil die Hausherren im direkten Gegenzug alles klar machten und nach einem schnell vorgetragenen Konter auf 2-0 erhöhten. Bei diesem Ergebnis sollte es bis zum Schlusspfiff trotz beiderseitiger diverser Torchancen denn auch bleiben.

Unsere Jugendmannschaften spielten an diesem Wochenende wie folgt : - U17 B1 : Bütgenbach - RUS 0-0 - U16 B1 : RUS - Lambermont 6-1 - U14 B1 : Minerois - RUS 3-2