RUS EMMELS unterliegt dem Spitzenreiter aus BÜTGENBACH nach 2-0 Halbzeitführung am Ende noch mit 2-4

In einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel empfing die RUS Emmels an diesem Freitagabendabend den Tabellenführer aus Bütgenbach. Unsere Mannschaft lieferte dabei in der ersten Halbzeit eine tolle Partie, gewann die meisten Zweikämpfe und liess den Spitzenreiter zu keinem Zeitpunkt zu seinem Spiel finden. So musste Torsteher Marco Krickel in der ganzen ersten Halbzeit nicht ein einziges Mal ernsthaft eingreifen. Auf der anderen Seite war es vor allem Zico, der glänzend aufgelegt war und in der 25. Spielminute erstmals positiv in Erscheinung trat, als er sich energisch durchsetzte und auf Michael Johanns ablegte, dessen satter Schuss aus zirka 20 Metern vom Bütgenbacher Keeper Sven Küpper mit einer tollen Parade zunichte gemacht wurde. Es war denn auch dem Brasilianer in Diensten der RUS vorbehalten, in der 35. Spielminute den vielumjubelten 1-0 Führungstreffer zu erzielen, als er im Anschluss an einen Freistoss von Stefan Schmitz per Direktabnahme unhaltbar für den Bütgenbacher Schlussmann ins Schwarze traf. Damit aber ich genug, denn nur drei Minuten später gelangte die Lederkugel über Kevin Gangolf zu Teo Botic, dessen butterweiche Flanke der Emmelser Goalgetter mit einem herrlichen Kopfball zum 2-0 in die gegnerischen Maschen versenkte. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand. Dass der Spitzenreiter mit Beginn der zweiten Hälfte mit aller Macht auf den Anschlusstreffer drängen würde, davon konnte ausgegangen werden. Schade nur, dass dieses erste, zudem vermeidbare Gegentor bereits in der 48. Spielminute fiel, als Sébastien Pirotte den Ball nicht aus der Gefahrenzone wegbekam, Bütgenbach das Geschenk dankend annahm und auf 2-1 verkürzen konnte. In der Folge bestimmten die Schwarz-Gelben eindeutig das Spielgeschehen. Unsere Elf liess sich viel zu sehr hinten reindrängen, ging nicht mehr so verbissen wie noch in der ersten Halbzeit in die Zweikämpfe und konnte kaum noch für Entlastung sorgen. Und so kam es wie es kommen musste - in der 70. Spielminute stand der zur Pause eingewechselte Bütgenbacher Torjäger Cédric Mausen goldrichtig und verlängerte eine Hereingabe mit dem Kopf zum 2-2 Ausgleichstreffer. Es sollte für die RUS jedoch noch schlimmer kommen, denn nur fünf Minuten später sollten die Gäste im Anschluss an einen Eckball erstmals mit 2-3 in Führung gehen. Pascal Otten hatte in dieser Spielszene einen ersten Schuss noch auf der Torlinie abblocken können, doch gegen den Nachschuss aus dem Hinterhalt war Keeper Marco Krickel, dem die Sicht versperrt war, vollkommen machtlos. Als der ansonsten fehlerfreie Lütticher Referee in der 80. Spielminute nach einem fragwürdigen Foul von Pascal Otten im Strafraum auf Elfmeter für die Gäste entschied und Cédric Mausen den fälligen Strafstoss eiskalt zum 2-4 verwandelte, war die Begegnung definitiv zugunsten des Spitzenreiters entschieden. Es sollte denn auch bis zum Schluss bei diesem Ergebnis bleiben. Ein standesgemässes Ergebnis, nach dem es nach der ersten Hälfte nicht unbedingt aussah. Es wäre für die RUS in der Tat vielleicht mehr drin gewesen, hätte man nicht bereits sofort zu Beginn der zweiten Spielhälfte den ersten Gegentreffer hinnehmen müssen.

Unsere Jugendmannschaften spielten an diesem Wochenende wie folgt : - U14 : Oudler - RUS Emmels 4-2 - U16 : RUS Emmels - Weywertz 2-4 Heusy - RUS Emmels 2-1 - U17 : Weismes - RUS Emmels 1-4