Stark ersatzgeschwächte RUS EMMELS erleidet unglückliche 0-1 Heimniederlage gegen den Tabellenvorletzten aus MALMEDY

Die RUS Emmels empfing an diesem Sonntagnachmittag mit der B-Mannschaft aus Malmedy den Tabellenvorletzten dieser 3. Provinzklasse D. Unsere Mannschaft musste dabei stark ersatzgeschwächt antreten - eine ganze Reihe wichtiger Stammspieler wird aufgrund von schwerwiegenden Verletzungen voraussichtlich noch bis Ende 2012 nicht einsetzbar sein -, bestimmte jedoch nichtsdestotrotz über weite Strecken der Begegnung das Spielgeschehen. Torchancen waren in der Anfangsphase aber keine zu vermelden. So dauerte es bis zur 15. Spielminute, ehe die RUS ertmals für Gefahr vor dem gegnerischen Kasten sorgen konnte, als Kevin Gangolf im Anschluss an einen Freistoss von Sébastien Pirotte zum Kopfball kam, Malmedy’s Schlussmann jedoch glänzend parierte. Die Gäste kamen ihrerseits erst in der 35. Spielminute erstmals gefährlich vor das Emmelser Tor, doch auch Marco Krickel war auf der Hut und parierte relativ mühelos einen Kopfball eines gegnerischen Spielers im Anschluss an einen Eckball. Nur fünf Minuten später dann erneut eine sehr gute Torgelegenheit für unsere Elf, als Björn Weber nach einer Flanke von Pascal Otten von der Strafraumgrenze direkt abzog, sein Schuss aber von einem Verteidiger Malmedy’s zur Ecke abgefälscht wurde. So blieb es bis zur Halbzeit beim torlosen 0-0 Unentschieden. Die 2. Hälfte war noch keine fünf Minuten alt, da hatte die RUS eine Schrecksekunde zu überstehen, als ein Gästespieler aus gut und gerne 20 Metern abzog und sein Schuss um Haaresbreite am rechten Pfosten vorbeizischte. Nicht mehr Glück hatte auf der Gegenseite Kevin Gangolf, als er praktisch im direkten Gegenzug nach einem herrlichen Zupsiel von Zico knapp am entlegenen linken Pfosten vorbeizielte. Wiederum nur drei Minuten später dann die vielleicht grösste Torchance für die RUS in dieser Begegnung, als sich Pascal Otten auf der rechten Seite durchsetzen konnte und in die Mitte flankte, wo der heranstürmende Michael Johanns den Ball aus vollem Lauf aus zirka 10 Metern Torentfernung über die Latte donnerte. Im Anschluss spielte sich das Spielgeschehen wieder hauptsächlich im Mittelfeld ab. Den nächsten Aufreger gab es erst wieder in der 70. Spielminute, als der bis dahin sehr gut spielende Frédéric Hoenders nach einer gelb-roten Karte vorzeitig das Spielfeld verlassen musste. Es sollte für die RUS aber noch schlimmer kommen, als Marco Krickel den nassen Ball in der 75. Spielminute nach einem 35-Meter-Freistoss von der rechten Seite nicht unter Kontrolle bringen konnte, Malmedy’s Torjäger Kivrak das Geschenk dankend annahm und die Lederkugel nur noch zum mehr als schmeichelhaften 0-1 Führungstreffer für die Gäste über die Linie drücken musste. Bei diesem einen Tor und der damit verbundenen 0-1 Heimniederlage sollte es trotz aller Bemühungen unserer Elf bis zum Schlusspfiff von Referee Reuter denn auch bleiben. Umso bitterer für Marco, der bis auf diesen Patzer bislang eine fehlerfreie Saison auf höchstem Niveau gespielt hat. Die RUS versäumte es zugleich, einen Mitstreiter um den Klassenerhalt auf Distanz zu halten. Umso bedauernswerter, da unsere stark dezimierte Elf aufgrund ihres couragierten Auftretens zumindest 1 Punkt verdient gehabt hätte.

Unsere Jugendmannschaften spielten an diesem Wochenende wie folgt : - U16 : FC Eupen - RUS Emmels 1-9 - U17 : RUS Emmels - Amel 3-1